Ulrich und sein Praktikum in Indien.

Dienstag, März 28, 2006

Auf dem Sprung..

... nach Goa

Wie jetzt,Goa? Schon wieder? Ja... zum dritten mal. Was soll ich machen, alle meine lieben Jungs (und Maedels) die ich kennen, schaetzen und lieben gelernt habe, kommen da hin. Ausserdem gibts da Strand, guenstiges Bier und tolle Aussicht.
Manko: 36h Fahrt (!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!) Hab mir sagen lassen, dass das auch ein Erlebnis wert ist... wir werden sehen. Im allgemeinen ist es allerdings so, dass man doch recht viel von Indien sehen und entdecken kann bei einer Zugfahrt. Ausserdem bin ich im Schlafwagen eingebucht, was wiederum bedeutet, dass ich einfach eineinhalb Tage mit meinen 2 Buechern auf der faulen Haut liegen werde.

Wie's wierklich war, dann natuerlich wieder hier.

Wer sich wundert, warum ich so oft schreibe, bzw. so viel Zeit im Internetcafe verbringe: Das "Iway" ist klimatisiert.

Madurai ist abgesehen von der Hitze nicht uebel. Der Tempelkomplex hier ist gigantisch. So gross, dass ich mich gestern abend beinahe verlaufen haette.

Die Betrueger haben auch wieder ein Schnaeppchen mit mir gemacht, mir wurde eine Spriteflasche angedreht die schon geoeffnet war (also wieder mit Zuckerwasser aufgefuellt) und entgegen meiner sonstigen Gewohnheit habe ich nicht die Verschlusskappe gecheckt. Schmunzeln musste ich dennoch, weil der Hampel anstatt einer 0.5l Flasche, die 0.65l Editionsflasche benutzt hat... yeehaw, mehr Zuckerwasser fuer mich.

Was noch? Habe hier meine ersten Vertreter einer aussterbenden Zunft gesehen. Fahrradrickshawallahs. Die armen Kerle strampeln hier ueberall fuer einen Hungerlohn durch die Gegend. Das ist bestimmt nicht gesund bei der Hitze.
Mein Photo funktioniert wieder! Ist gestern Nacht von den Toten auferstanden. Also schiessen ich und mein mittlerweile rostiger Zombiefoto weiterhin Bilders. Die Besten werden nachgereicht.

Das wars wieder fuer heute. Der naechste Bericht dann vorraussichtlich aus Goa.


more to come,

Ulrich